7 Filme über Steuern und Finanzen
Szene aus "The Producers" mit Matthew Broderick (l.) und Nathan Lane. Quelle: Filmtrailer auf Youtube

7 Filme über Steuern und Finanzen

Steuern und Finanzen sind ein wichtiger Teil unseres Lebens. Da verwundert es nicht, dass sich auch Hollywood des Themas Steuern auf unterschiedliche Weise angenommen hat. Meist geht es dabei um Betrug und Steuerhinterziehung, doch oft auch um die Kämpfer dagegen. Blicken wir auf 7 Filme über Steuern und Finanzen.

1. Catch Me If You Can

via GIPHY

Die Gaunerkomödie von Steven Spielberg basiert auf einem wahren Fall. Frank Abagnale begann bereits mit 16 Jahren sich als Hochstapler und Scheckfälscher durchzuschlagen. Als falscher Pilot und Arzt gelangt der von Leonardo di Caprio gespielte Abagnale zu einigem Reichtum. An diesem möchte er seinen Vater teilhaben lassen. Doch der hat Steuerschulden angehäuft und versucht sich daher gegenüber den Finanzbehörden arm zu rechnen.

2. Zum Teufel mit den Millionen

via GIPHY

Von der Flucht vor den amerikanischen Steuerbehörden handelt der Streifen „Zum Teufel mit den Millionen“. Der Originaltitel „For Richer or Poorer“ zeigt bereits an, dass es darin um ein Ehepaar geht. Gespielt wird es von Tim Allen und Kirstie Alley. Diese stehen kurz vor der Trennung, doch auf der Flucht kommen sie sich wieder näher. Bei den Amischen besinnen sie sich auf ihre Werte. Der Finanzberater hingegen, der sie betrogen und gegen seine berufsethischen Werte verstoßen hat, kommt in Haft.

3. Schräger als Fiktion

via GIPHY

Wechseln wir die Seiten und bringen einen Mitarbeiter der amerikanischen Steuerbehörde IRS als Hauptfigur ins Spiel. Dessen Leben ändert sich, als er plötzlich eine Stimme hört, die sein Leben kommentiert. Er ahnt zunächst nicht, dass er eine Romanfigur ist, die aus der Feder der von Emma Thompson gespielten Autorin Karen Eiffel stammt. Und diese spinnt sein Leben weiter, schickt ihn etwa zur Steuerprüfung einer Bäckerin. Dort trifft er die Frau seines Lebens, nicht ahnend, dass die Schriftstellerin bereits in ihrem Roman seinen Tod plant.

4. Intime Fremde

via GIPHY

Eine genaue Charakterstudie liefert ein französischer Film. „Intime Fremde“ zeigt, dass der Beruf des Steuerberaters Parallelen zu dem des Arztes aufweist. So ist William es gewohnt, viele private Details seiner Klienten zu kennen. Allerdings nicht die, die Anna ihm verrät. Die von Sandrine Bonnaire gespielte Frau hält William nämlich für einen Psychotherapeuten. Aus diesem Missverständnis entspinnen sich mehrere Sitzungen der beiden, die sich in deren Verlauf näher kommen.

5. The Untouchables – Die Unbestechlichen

via GIPHY

Kommen wir zu einem Steuerbetrug, der Geschichte schrieb. Al Capone war der berüchtigste und mächtigste Gangsterboss seiner Zeit. Doch der Polizei gelingt es nicht, ihm seine Verbrechen nachzuweisen. Erst als es eine kleine Gruppe Ermittler über die Finanzen versucht, gelingt es, Capone hinter Gitter zu bringen.

Die wichtigsten Figuren dabei sind, im Film wie im richtigen Leben, ein Finanzbeamter und ein Buchhalter. Die Verhaftung eines weiteren Buchhalters, des von Al Capone, schrieb Filmgeschichte: Der Schusswechsel bei seiner Verhaftung im Bahnhof, zitiert den Klassiker Panzerkreuzer Potemkin. Mittlerweile gilt das Werk mit Robert De Niro, Sean Connery und Kevin Costner selbst als Klassiker.

6. The Accountant

via GIPHY

Zur Arbeit in der Steuerberatung gehören gute Mathe-Kenntnisse und Spaß an Zahlen. In „The Accountant“ steht ein Buchhalter im Mittelpunkt, dessen Fähigkeiten weit darüber hinausgehen. Ben Affleck spielt ein autistisches Mathe-Genie, das für das organisierte Verbrechen arbeitet. Bei solchen Klienten verwundert es nicht, dass ihm die Steuerfahndung auf den Versen ist. Aus dieser Grundkonstellation entwickelt sich eine rasante Geschichte mit viel Action – die Zahlen treten dabei immer mehr in den Hintergrund. Das Einspielergebnis war aber gut genug, dass sich Gerüchte über eine Fortsetzung hartnäckig halten.

7. The Producers

via GIPHY

Nach den düsteren Gangsterfilmen wollen wir die Liste mit einer musikalischen Komödie abschließen. Bei „The Producers“ handelt es sich um die Verfilmung eines Musicals, das wiederum auf einem Film beruht. Niemand Geringeres als Mel Brooks schrieb die Geschichte von „Frühling für Hitler“. Das Musical spielt am New Yorker Broadway des Jahres 1959. Ein gescheiterter Theaterproduzent steht vor dem Ruin. Sein Finanzberater schlägt ihm einen Betrug vor: Kapital bei gutgläubigen Finanziers einsammeln, einen Flop landen und dann mit dem Geld in Brasilien untertauchen. Doch es kommt ganz anders als geplant.

Die Verfilmung war nicht so erfolgreich wie das Musical. Ursprünglich sollte der Streifen in Toronto entstehen. Erst nachdem den Produzenten Steuernachlässe versprochen wurden, drehten sie den Film doch in New York.