Fachassistent Lohn und Gehalt
Nadine Müller bildete sich zur Fachassistentin Lohn und Gehalt weiter. Foto: DBB DATA

Fachassistent Lohn und Gehalt – Interview mit Nadine Müller

Ein Tätigkeitsbereich in der Steuerberatung betrifft Lohn und Gehalt. Fachassistenten Lohn und Gehalt sind gefragt, weil Mandanten oft nicht nur ihre Buchhaltung, sondern auch Gehaltsabrechnungen durch ihre Steuerkanzlei erledigen lassen. Die Fachkräfte verfügen dabei über Kenntnisse im Steuer- und Sozialversicherungsrecht und sind wichtige Ansprechpartner für ihre Mandanten. Im Interview spricht Nadine Müller, 23 Jahre alt und Fachassistentin Lohn und Gehalt, über die Weiterbildung und ihre Erfahrungen im Berufsalltag.

Frau Müller, warum haben Sie sich für die Weiterbildung zur Fachassistentin für Lohn und Gehalt entschieden?

Das Thema Lohn und Gehalt hat mich schon in der Ausbildung zur Steuerfachangestellten besonders interessiert und von Anfang an hat mir das Arbeiten in diesem Bereich am meisten Spaß gemacht. Durch meine Vorgesetzte erfuhr ich von der Möglichkeit der Weiterbildung und da ich mich gerne spezialisieren wollte, habe ich im Februar 2017 mit dem Kurs begonnen.

Wie ist die Weiterbildung abgelaufen?

Ich habe berufsbegleitend einen Samstagskurs besucht, der ein Jahr dauerte. Der Kurs dauerte immer sieben Stunden, sonntags habe ich gelernt. Zusätzlich habe ich einen dreitägigen Klausurenkurs besucht, in dem wir zur Vorbereitung auf die Prüfung Übungsklausuren geschrieben und besprochen haben.

Fachwissen in der Weiterbildung

Was haben Sie in der Weiterbildung gelernt?

Schwerpunkte waren vor allem das Sozialversicherungsbeitragsrecht, das Arbeitsrecht und das Steuerrecht. Konkret habe ich zum Beispiel gelernt, wie es sich mit Jahresarbeitsentgeltgrenzen verhält, wie Mini-Jobber abgerechnet werden oder was genau wann steuerpflichtig ist. Außerdem habe ich auch themenübergreifend viel gelernt, zum Beispiel zum Baulohn oder zum Kurzarbeitergeld.

Was hat Ihnen die Fortbildung konkret gebracht?

Sie hat mich auf jeden Fall beruflich vorangebracht. Ich bin sicherer geworden im Mandantengespräch, weiß schneller Antworten zu schwierigen Themen und fühle mich in der selbständigen Abrechnung viel sicherer. Außerdem kann ich jetzt mehr Verantwortung übernehmen – und auch finanziell hat sich die Weiterbildung für mich gelohnt.

Was sind Ihre typischen Tätigkeiten als Fachassistentin für Lohn und Gehalt?

Ganz allgemein verteilen sich meine Aufgaben zu 70 Prozent auf die Lohnabrechnung und zu 30 Prozent auf die Finanzbuchhaltung. Außerdem führe ich viele Telefonate mit Mandanten und berate sie, wenn sie beispielsweise einen neuen Mitarbeiter einstellen möchten. Auch Telefonate mit Krankenkassen gehören dazu, wenn sie etwas über Dinge wie Krankengeld oder Entgeltfortzahlung wissen möchten. Im Allgemeinen führe ich viele Gespräche und bleibe in regem Kontakt mit den Mandanten, um sie bestmöglich zu betreuen.

Weiterbildung zum Fachassistenten Lohn und Gehalt

Was gefällt Ihnen am Bereich Lohn und Gehalt am besten?

Mir gefällt, dass es nie langweilig wird. Jeden Monat gibt es neue Herausforderungen und Änderungen, die man beachten muss und zu denen man Fortbildungen besuchen kann. Besonders positiv finde ich, dass ich ständig neue Dinge erfahre und immer noch etwas dazulerne. Gut gefällt mir auch der regelmäßige und persönliche Kontakt zu den Mandanten – diesen menschlichen Aspekt schätze ich sehr!

Wem würden Sie die Weiterbildung zum Fachassistenten Lohn und Gehalt empfehlen?

In jedem Fall kann ich die Weiterbildung allen raten, die ihr Wissen auf dem Gebiet Lohn und Gehalt vertiefen möchten. Auch um sicherer in anderen Themen wie etwa der Finanzbuchhaltung zu werden, finde ich die Fortbildung ratsam und sinnvoll.

Haben Sie schon Pläne für Ihre weitere berufliche Zukunft?

In der nächsten Zeit würde ich gerne im Bereich Lohn und Gehalt bleiben und meine neuen Kenntnisse anwenden. Ich kann mir vorstellen, später eine zusätzliche Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter zu absolvieren oder meinen Steuerfachwirt zu machen. Da meine Prüfungen aber noch nicht so lange her sind, bin ich erst einmal sehr zufrieden, wie es momentan ist.

Auf ihrem Weg zur Fachassistentin Lohn und Gehalt hat Nadine Müller den klassischen Weg beschritten: Sie besuchte die Wirtschaftsschule und absolvierte eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten. Nach einem Jahr Berufserfahrung entschied sie sich für die Weiterbildung zur Fachassistentin, die sie im Februar 2018 mit der Prüfung abschloss.