Steuerfachangestellter die passende Ausbildung
Azubis gesucht: Steuerfachangestellter ist die passende Ausbildung für viele Jugendliche.

Steuerfachangestellter: Die passende Ausbildung

Jugendliche möchten einen zukunftssicheren Arbeitsplatz, der gute Weiterbildungschancen bietet und anspruchsvoll ist. Außerdem wünschen sie sich eine gute Bezahlung sowie eine ausgewogene Work-Life-Balance. Steuerfachangestellter wäre da die passende Ausbildung.

Doch das Berufsbild kennen leider nur wenige junge Menschen. In einer repräsentativen Befragung durch das Forsa-Institut gaben lediglich 17 Prozent von 500 Befragten an, eine klare Vorstellung vom Beruf des Steuerfachangestellten zu haben.

Sicherer Arbeitsplatz mit Weiterbildungschancen

Zwar gab noch eine große Mehrheit an, dass es irgendwie wohl um das Steuerrecht ging. Knapp die Hälfte weiß immerhin auch, wie wichtig der Kontakt zu Mandanten ist. Doch über die Weiterentwicklungschancen wissen nur die wenigsten bescheid. Dabei gibt es zahlreiche Wege sich nach der erfolgreichen Ausbildung weiterzubilden und zu spezialisieren. Das fängt beim Fachassistenten Lohn und Gehalt sowie dem neuen Fachassistenten Rechnungswesen und Controlling an, geht über den Bilanzbuchhalter, den Steuerfachwirt bis hin zum Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer.

Wie schnell Steuerfachangestellte ihre Karriere vorantreiben und damit auch ihren Verdienst verbessern möchten, haben sie selbst in der Hand. Sowohl die entsprechenden Vorbereitungskurse als auch die Prüfungen finden an vielen Orten und regelmäßig statt und werden zudem meist vom Arbeitgeber bezahlt.

Die Teilzeitarbeit ist in Steuerkanzleien weit verbreitet und auch sonst zählt der Beruf zu den familienfreundlichen, da flexible Arbeitszeitmodell und Home-Office-Regelungen weit verbreitet sind. Zugleich ist er zukunftssicher, denn die Digitalisierung wird zwar einen Teil der Tätigkeiten verändern. Doch dafür kommen neue hinzu, weil zum Beispiel Mandanten auf Basis digitaler Daten noch besser und vor allem schneller beraten werden können.

In allen Regionen vertreten

Die Befragten wünschten sich zudem mit großer Mehrheit ein familiäres Arbeitsklima und eine Stelle in der Nähe des Wohnorts. Und auch diese Wünsche lassen sich in der Steuerberatung zumeist erfüllen. Zum einen sind Steuerberatungen sowohl in Städten als auch in ländlichen Gebieten gut vertreten. Zum anderen gibt es viele Kanzleien mit einem Dutzend Mitarbeitern und weniger, in denen eine familiäre Atmosphäre herrscht.

Die Vorteile des Berufs haben bereits viele Azubis überzeugt. Im Dezember 2018 befanden sich rund 18.000 in der Ausbildung zum Steuerfachangestellten. Zumeist entscheiden sich Frauen für die Ausbildung – laut Berufsstatistik 2018 beträgt ihr Anteil 68,3 Prozent. Der Anteil männlicher Azubis hat jedoch in den vergangenen Jahren schrittweise zugenommen.

Video zum „Steuerzeug“

Die Ergebnisse der Umfrage griff die Bundessteuerberaterkammer übrigens für ihre Kampagne „Mehr als du denkst“ auf. Mit dieser wirbt sie für Berufe in der Steuerberatung. Also: Werde doch „Executive Global Headchief Manager of Super Master Steuerzeug“.