Stipendium für Julia Dürr
Einen Monat verbrachte Julia Dürr mit Stipendium in Drögenbostel. Fotos: Julia Dürr, Fotolia/Montage: Raufeld

Kinderbuchillustratorin bekommt gesponsertes Stipendium

Lesen zu lernen fällt Kindern leichter, die sich bereits vorher für Bücher begeistern. Bilderbücher und ansprechend gestaltete Kinderbücher spielen dabei eine große Rolle. Um dies zu fördern, vergab die Deutsche Stiftung Kulturlandschaft ein Stipendium an eine Kinderbuchillustratorin. Gefördert wurde das Projekt unter anderem von der DBB DATA aus Visselhövede.

Stipendium für Illustratorin Julia Dürr

Julia Dürr aus Berlin setzte sich gegen rund 60 Bewerber durch und erhielt das Stipendium. Im September zog sie einen Monat lang ins niedersächsische Drögenbostel. Dort erstellte die gebürtige Frankfurterin gemeinsam mit Kindern ein Buch unter dem Motto „jedes Kind verdient es, eine Geschichte vorgelesen zu bekommen“. Die Drittklässler der örtlichen Kastaniengrundschule lernten in einem Workshop, was alles dazu gehört, ein Buch zu gestalten und zu illustrieren. Das Ergebnis dieser Arbeit präsentierten sie stolz in der Schule und in der örtlichen Bibliothek.

Initiiert wurde das Stipendium durch die Deutsche Stiftung Kulturlandschaft mit Kurator Thomas J. Hauck und Jürgen Meyer. Die LAND-DATA GmbH, die DBB DATA aus Visselhövede und die Sparkasse Rotenburg Osterholz fördern das Projekt. Für die kommenden Jahre hat die Stiftung weitere Stipendien geplant.

Die Niederlassung in Visselhövede ist mit 40 Mitarbeitern die größte im Verbund der DBB DATA. Seit 50 Jahren betreut die Steuerberatung Mandanten aus Norddeutschland.