katharina-kabisch-werkstudentin-in-der-steuerberatung

Als Werkstudentin in der Steuerberatung

Katharina Kabisch war ein Jahr lang als Werkstudentin in der Steuerberatung DBB DATA tätig. Die 21-Jährige studiert im fünften Semester BWL in Potsdam. Im Interview berichtet sie von ihren Erfahrungen in der Niederlassung Berlin-Westend.

Katharina, wie war es, ein Jahr lang als Werkstudentin in einer Steuerberatung tätig zu sein?

Gerade am Anfang war es sehr spannend, da es für mich das erste Mal war, dass ich in einem Unternehmen mit richtigen Strukturen gearbeitet habe. Ich hatte viel Spaß und supernette Kollegen. Ich wurde von Anfang an sehr herzlich empfangen. Jeder hat sich für mich Zeit genommen. Es war egal, wie viele Fragen ich hatte oder ob sie auch mal blöd waren.

Welche Tätigkeiten wurden dir bei der DBB DATA anvertraut?

Zunächst war ich sechs Wochen als Praktikantin eingestiegen. In dieser Funktion habe ich Herrn Henke (Leiter der Niederlassung Berlin-Westend, Anm. der Redaktion) assistiert, etwa Daten recherchiert und Präsentationen erstellt. Ich habe Einkommenssteuererklärungen bearbeitet. Dann habe ich auch gesonderte und einheitliche Steuererklärungen erstellt, etwa für Grundstücksgemeinschaften. Außerdem habe ich Steuerbescheide geprüft.

Was hast du gelernt?

Neu war für mich der Umgang mit der Software von Datev, die ich zuvor nicht kannte, sowie mit Excel und Power Point. Auch die Abläufe in einer mittelgroßen Kanzlei habe ich kennengelernt.

Einstieg als Werkstudentin in der Steuerberatung

Würdest du anderen Studenten empfehlen, sich bei der DBB DATA zu bewerben?

Ja, vor allem als Einstieg ist es super. Man wird hier nicht einfach an eine Aufgabe gesetzt, sondern an die Hand genommen und bekommt alles erklärt. Die DBB DATA ist darauf eingestellt, dass man ohne Vorkenntnisse anfängt.

Wie läuft die Bewerbung ab?

Ich habe mich initiativ per E-Mail beworben. Nachdem Jens Henke meinen Lebenslauf und meine Bewerbung bekommen hatte, lud er mich zum Vorstellungsgespräch ein. Das Gespräch verlief gut, und direkt danach konnte ich als Praktikantin anfangen, mit der Perspektive, als Werkstudentin danach weiterzumachen. Wer sich direkt als Werkstudent bewirbt, kann dann auch das Praktikum überspringen.